Skip to main content

Aktuelles

Herzliche Gemeinschaft jenseits der Kirchenmauern

Seit über 50 Jahren prägt die Kapuzinergemeinschaft das Quartierleben und bleibt auch nach strukturellen Veränderungen tief verwurzelt in unserem Stadtteil. Unsere lebendige LektorInnengruppe feiert weiterhin Gottesdienste und pflegt den Zusammenhalt durch gemeinsame Aktivitäten wie das jüngste Grillfest im wunderschönen Kapuzinergarten. Diese herzliche Gemeinschaft zeigt, dass unser Glaube und unsere Verbundenheit weit über die Mauern der Kirche hinausreichen und unser Leben bereichern.

Bruder Josef Bründler: Zurück im Kapuzinerkloster Wesemlin

Bruder Josef Bründler kehrt nach 35 Jahren mit grosser Freude in das Kapuzinerkloster Wesemlin zurück. Als beliebter Seelsorger schliesst sich für ihn ein Kreis, denn hier legte er einst seine Ordensgelübde ab und diente als Quartierseelsorger. Mit reicher Erfahrung und tiefem Glauben startet er hier erneut und bereichert die Gemeinschaft. Bruder Josef ist bekannt für seine spirituellen Aktivitäten und sein Engagement in der Klostergemeinschaft.

Wetter-Glück am Quartier-Zmorge

Die Wetterprognosen verhiessen nichts Gutes für die Ausgabe 2024 des Quartier-Zmorgens. Doch statt des angekündigten Regens gab es zwischendurch sogar ein paar Sonnenstrahlen.

Eine Reise auf den Spuren des heiligen Franziskus

Assisi, die Wiege des Franziskanerordens, verzaubert mit seinem mittelalterlichen Charme und der inspirierenden Geschichte des heiligen Franziskus. Unter der Leitung von Bruder Hanspeter und Bruder George begaben wir uns auf eine unvergessliche Reise in die Heimat dieses demütigen Gottesmannes. Diese lang ersehnte Pilgerreise sollte nicht nur kulturell, sondern auch spirituell bereichernd sein.

Orgelkonzert zum Fest Maria Wesemlin

Am Fest der Gottesmutter Maria auf dem Wesemlin, 29. Mai 2024, erklang in der Kapuzi-nerkirche ein wunderbares Orgelkonzert. Zwischen den einzelnen Stücken wurden Texte zur Geschichte und zur Bedeutung der Wallfahrtsstätte vorgetragen.

Wenn Klänge Geschichten weben: Die KAPUZINADE im Kloster Wesemlin

Eine musikalisch-literarische Darbietung der besonderen Art fand im Kapuzinerkloster Wesemlin statt, die wir 'KAPUZINADE' nannten. Das 'Trio Capucino', bestehend aus den Mitbrüdern Josef Haselbach an der Flöte, Bernardin Heimgartner an der Violine und Raphael Grolimund an der Viola, entführte die Zuhörer in eine Welt voller Klänge und Geschichten.

Im Schatten des Lindenbaums: Ein Fest der Gemeinschaft im Haus Francesco

Beim Eingang der Landschaustrasse 4, steht ein stattlicher Lindenbaum. Er ist ein lebendiges Symbol der Verbindung und des gemeinschaftlichen Geistes. Dieser Baum ist Zeuge und Teilnehmer des alltäglichen Lebens der Menschen, die in den Kapuzinergarten kommen.

Spielen im Kloster: Eine lebendige Begegnung der Generationen

Im historischen Refektorium* des Kapuzinerklosters Wesemlin, umgeben von der besinnlichen Ruhe und der jahrhundertealten Geschichte der Spiritualität, öffnete sich eine Tür zu einem aussergewöhnlichen Ereignis.

Freude für die Kapuziner: Die Priesterweihe und die Primiz von Br. Pascal Mettler

Priesterweihen sind rar geworden. Umso grösser war die Freude der Kapuziner, dass einer ihrer Mitbrüder, Pascal Mettler, zum Priester geweiht wurde.

Klostermauer in neuem Kleid

Die rund 440 Meter lange Klostermauer war stellenweise stark sanierungsbedürftig. Zwischen April 2018 und November 2023 wurde sie etappenweise saniert.

Eine durchgängige und vernetzte Stadt für Wildtiere

Dass selbst eine dicke Klostermauer keine unüberwindbare Barriere sein muss, hat man im Kapuzinerkloster Wesemlin in Luzern bewiesen. Im Klostergarten mit gutem Beispiel voran…

Schatten-Momente und Licht-Blick

"Transitus-Feier" Am Abend des 3. Oktobers 1226 starb der hl. Franz von Assisi. Franziskus selbst hat Bruder Tod als „Durchgang“ (= Transitus) zum Leben in Gott begrüsst. In einer besinnlichen Feier haben wir uns wir uns des Sterbens des Heiligen erinnert.

Br. Pascal Mettler wird zum Diakon geweiht

Der 34jährige Br. Pascal Mettler, der seit 2018 der Schweizer Kapuzinerprovinz angehört, ist am 24. September in der Klosterkirche Olten vom Basler Weihbischof Josef Stübi zum Diakon geweiht worden.

Quartier-Zmorge im Klostergarten

Das Quartier-Zmorge am ersten Juni-Sonntag haben sich viele Quartierbewohnerinnen und –Bewohner seit Wochen in der Agenda notiert. Zwischen 200 und 250 Wäsmelianerinnen und Wäsmelianer genossen schliesslich im Klostergarten einen gemütlichen Brunch.

Ich vertraue mich aus ganzem Herzen dieser Gemeinschaft an

Pascal Mettler legt mit 34 Jahren sein feierliches Verspechen in die Hand des Schweizer Kapuzinerprovinzials Josef Haselbach ab. Er will sein Leben lang zur Brüdergemeinschaft der Kapuziner gehören und für die Menschen in der Welt und in der Kirche da sein in einem Leben in Armut, keuscher Ehelosigkeit und Gehorsam.

Seine Berufung auf Gott hin finden und sie in Liebe leben

Diesen Samstag wird im Kapuzinerkloster Wesemlin in Luzern gefeiert. Bruder Pascal Mettler wird die Feierliche Profess ablegen. Wie kommt ein junger Mann dazu, in einen Orden einzutreten, der in Europa schrumpft?

Quartierseelsorge Wesemlin

Im Sommer beendet der Kapuziner Hanspeter Betschart seine Tätigkeit. Das hat Folgen für das Kloster und unsere Pfarrei. Üblicherweise gehört zu unserer Pfarrei ein Kapuziner als Quartierseelsorger. Wegen Nachwuchsmangels wird diese Tradition mit Hanspeter Betscharts Abschied im Sommer enden. Frühzeitig sassen Kloster, Pfarrei und Geschäftsstelle der Kirchgemeinde zusammen, um die Zukunft zu planen.

Ewige Profess von Br. Pascal Mettler

Seit Februar 2022 gehört Br. Pascal Mettler zur Kapuzinergemeinschaft auf dem Wesemlin. Mit 34 Jahren ist er der Jüngste unserer Brüdergemeinschaft. Im April 2022 hat Br. Pascal seine Magisterarbeit in Theologie abgeschlossen und machte vier Monate einen Auslandeinsatz in Tansania. Zur Zeit absolviert er die Berufseinführung im Bistums Basel und arbeitet hauptsächlich in den Pfarreien Schüpfheim, Flüeli und Sörenberg. Wir freuen uns, dass Br. Pascal sich entschieden hat, ganz unserer Brüdergemeinschaft anzugehören und seine Ewige Profess abzulegen.

Neubau „Francesco“

Der grösste Teil des Gerüstes ist bereits weggeschafft und der «Francesco» beginnt sich zu entpuppen. Er zeigt sich als gediegene Baukunst und passt in die Umgebung. Von meinem Fenster aus konnte ich immer wieder spektakuläre Bauschritte mit verfolgen.

Es grünt so grün…

… und was sich sonst noch bewegt im Klostergarten Der Klostergarten Wesemlin ist nicht nur der Garten der Kapuziner, er ist auch ein Park, welcher zeitweise für Besucher geöffnet ist, und er ist ein Garten, welche den Gartenliebhaber*innen aus dem Quartier zur Verfügung gestellt wird. Zwar nicht als Schrebergarten, in welchem jeder seinen eigenen Plätz bewirtschaftet, sondern als echten Gemeinschaftsgarten, in welchem Frauen, Männer, Kinder dieselben Flächen gemeinsam bebauen und pflegen.